recorder summit

Workshops im Ibach-Haus

Freitag 11.03.2022

10.30 – 12.30 Uhr
Christuskirche:
Ensemble-Workshop mit Susanne Hochscheid – für Einsteiger
Musica Antiqua Polonica + Grundlagen der Intonation im Ensemble
Polnische Musik des 16. Jahrhunderts im reizvollen Stil-Mix polnischer Traditionen mit italienischen oder französischen Elementen (Anregendes gibt‘s im Notenheft „Musica Antiqua Polonica“ / pan 803.)
AUSGEBUCHT

14 – 15 Uhr
15.30 – 16.30 Uhr
Christuskirche:
Ensemble-Workshop mit Susanne Hochscheid – für Fortgeschrittene
Musica Antiqua Polonica
Vertiefende Erarbeitung weiterer Stücke aus dem Heft „Musica Antiqua Polonica“ / pan 803, sowie Stücke aus dem Folgeheft pan 811

15 – 16 Uhr
16.30 – 17.30 Uhr
Ibach-Haus:
Ensemble-Workshop mit Frank Oberschelp
Symphonie imaginaire – Jean-Philippe Rameau
Ein Querschnitt orchestraler Musik aus Rameaus Bühnenwerken für großes Blockflötenensemble



Samstag 12.03.2022

9.30 – 10.30 Uhr
11 – 12 Uhr
Ibach-Haus:
Ensemble-Workshop mit Katja Beisch
(statt Meike Herzig)

Courtly masquing ayres
und anderes von der verlorenen Insel...

9.30 – 10.30 Uhr
11 – 12 Uhr
Christuskirche:
Ensemble-Workshop mit Dominik Schneider
Bach geht immer – sonst Händel
Musikalisches Zweierlei zu vier Stimmen
AUSGEBUCHT

13 – 14 Uhr
Ibach-Haus:
lecture mit Philippe Bolton (Blockflöte) und Alain Polak (Traversflöte)
Thomas Stanesby – traverso meets recorder!
Der barocke Instrumentenbauer erschuf eine Blockflöte, die dem Traverso gleichkam! Zu spannenden Erläuterungen erklingen beide zusammen in Duetten Blavets und offenbaren einen frappierend homogenes Klang.
AUSGEBUCHT

16 – 17 Uhr
17.30 – 18.30 Uhr
Ibach-Haus:
Ensemble-Workshop mit Ralf Bienioschek
Sound-Spektakel 2020
Mit wenigen technischen Mitteln zaubern wir den großartigen Klang der Kathedrale mit Werken aus der Renaissance bis in die heutige Zeit in den kleinen Raum.

AUSGEBUCHT



Sonntag 13.03.2022

10 – 16 Uhr
Ibach-Haus:
Ensemble-Spieltag mit Lucia Mense
Cori spezzati – „Himmlische Chöre“
3- und 4-chörige Kompositionen von Giovanni Gabrieli, dem Meister der venezianischen Mehrchörigkeit, und seinen Nachfolgern

Für alle, die mindestens zwei Flötengrößen der Arten S A T B Gb Sb spielen und mitbringen können. Je mehr Groß- und Subbässe wir da haben, desto (klang-) farbiger können wir spielen!

 

Mollenhauer Anzeige

workshops

 

workshops

 

workshops

hinweis